Zuchtstuten

Pr.St. Aller Feinste I von Herbstbach/Buddenbrock

   

   

Pr.St. Aller Feinste 1 (10.6.2012) von Herbstbach aus der St.Pr. und Pr.St. Aller Besten von E.H. Buddenbrock. Sie stammt damit aus der selben Mutter wie der Trakehner Hengst All Inklusiv:

Mutter von All Inclusive ist die doppelt prämierte Allerbeste aus der schmalen Familie der Abendglocke… Muttervater E.H. Buddenbrock ist Hengst des Jahres 2010 und gleichzeitig Vater des Tasdorfer Hauptbeschälers E.H. King Arthur TSF.“ (aus: Gestüt Tasdorf, All Inklusiv)

Aller Feinste ist genetisch hoch interessant, da ihr Vater Herbstbach v. Occacio-Schönbrunn aus der Zucht des Trakehner Gestüts Krotenbach und bis kurz vor seinem Tod im Besitz des Gestüts Drei Kronen so früh starb, dass es nicht viele Nachkommen dessen gibt. Der Hengst war unter anderem Trakehner Reitpferdechampion und außerdem Landeschampion der Reitpferde in Schleswig-Holstein.

Am 13. Juni 2015 wurde Aller Feinste Reservesiegerin der ZSE im Haupt- und Landgestüt Marbach. Als Teilnehmende zur Auswahl zur Jahressiegerstute 2015 gehört sie zu den besten Stuten ihres Jahrgangs.

Am 11.Juni 2017  brachte sie ihr erstes Fohlen, ein gesundes, langbeiniges und sehr typvolles Stutfohlen von Hofrat zur Welt.

Pedigree:

                                                     Pr.St. Aller Feinste

                  V: Herbstbach                              M: St.Pr.u.Pr.St.Aller Beste

VV:Occacio VM:Herbstleuchten   MV:Buddenbrock MM:Alcidia

 


Iscada von Hohenstein/Rockefeller

 

Hohenstein, „war Prämienhengst der Körung 1993 und Trakehner Hengst des Jahres 2002. Optisch deutlich vom Vater Caprimond geprägt, gab auch Hohenstein seinen Kindern den typischen Trakehner Charme mit. Er war selbst bis zur schweren Klasse in der Dressur erfolgreich und hinterließ eine ganze Reihe erfolgreicher Sportpferde… Einer der bekanntesten Nachkommen dürfte der Hannoveraner Habitus sein… Zu Hohensteins Söhnen zählen beispielsweise die Hannoveraner Harvard, Hochadel, Hohenstaufen und der viel zu früh verstorbene His Highness, aber auch die Trakehner Kronprinz, Tambour und Insterburg.“ (aus: Zeitschrift St. Georg, 14.11.13)

2013 war Iscada Mutter des Championatssiegerhengstfohlens der Trakehner in Marbach.

2015 wurde ihr Millenniumsohn als jüngster Teilnehmer Reservesieger beim Fohlenchampionat der Trakehner im Haupt- und Landgestüt Marbach (siehe News).

2018 wurde unsere Iscada Zweitbeste ihrer Altersklasse bei der Landesstutenschau im Haupt- und Landgestüt Marbach.

Pedigree:

     Iscada

V: E.H.Hohenstein                                   M: Indira

VV: Caprimond    VM: Helena       MV: Rockefeller    MM: Isabella

 

Familientradition für Trakehner Pferde